Ziel- und Sternfahrt
38. Ziel- und Sternfahrt (29.09.2021 - 03.10.2021)

Liebe Freunde der Ziel- und Sternfahrt, merkt Euch in Euren Kalendern schon einmal den Termin unserer Veranstaltung vom 29. September 2021 bis 03. Oktober 2021 vor.
Dieses Jahr geht es nach Neckarsulm/Baden-Württemberg.
Der ACBL freut sich schon heute, Euch begrüßen zu können.

Hier findet Ihr das Deckblatt: Deckblatt
Hier findet Ihr die Ausschreibung: Ausschreibung
Hier findet Ihr das Nennformular: Nennformular
Hier findet Ihr das Programm: Programm
37. Ziel- und Sternfahrt (Bericht)


37. Ziel-& Sternfahrt nach Aurich/Emden in Ostfriesland vom 30.09. bis zum 04.10.2020

Tag 1.
38 Teilnehmer hatten sich für die Ziel-& Sternfahrt angemeldet. 15 Teams mit je zwei Personen für die Sternfahrt, die restlichen Teilnehmer fuhren auf direkten Weg nach Aurich.
Für die Sternfahrer war Start im Ort Timmel. Von dort hatte der Sportleiter Manfred Winters und seine Frau Renate eine Fahrtstrecke nach Kartenvorlage durch viele kleine ostfriesische Ortschaften ausgearbeitet mit speziellen Fragen zu abgebildeten Gebäuden und Denkmälern, die die Teilnehmer zum Hotel Stadt Aurich führte. Die Strecke führte durch die herrliche Landschaft von Ostfriesland.
Abends bei der Begrüßung der Teilnehmer im Hotel Stadt Aurich wurden alle Teilnehmer darauf hingewiesen, die vorgegebenen Corona- Maßnahmen einzuhalten. Beim Essen und dem obligatorischem Absacker wurde schon viel über das gesehene und die Fragestellung zu dem ein oder anderen Bild diskutiert.

Tag 2.
Nach einem sehr guten Frühstück, stand der Bus um 10.00 Uhr für die Fahrt nach Papenburg bereit, erste Station war die Meyer Werft, hier waren ca. 120 Minuten für die individuelle Besichtigung eingeplant. Pünktlich um 13.30 Uhr ging es weiter zum Papenbörger Hus, einem um 1817–1820 erbautem Acker- oder Kapitänshaus, zum Buchweizenpfannkuchenessen.
Um 15.30 Uhr wartete dann die Besichtigung der Van-Velen-Anlage, einem Museumsdorf welches das Leben der Torfstecher wiedergibt, auf die Teilnehmer, Die Rückfahrt nach Aurich wurde genutzt, um das Erlebte auszutauschen.
Bei einem guten Abendessen, mit Absacker, wurde der Abend nach dem ein oder anderen Getränk beendet.

Tag 3.
Nach dem Frühstück wurden die Stadtrallye Unterlagen, von Manfred und Renate Winters an 18 Teams ausgegeben, diese hatten bis 18.00 Uhr Zeit die speziellen Bilder mit den dazu gehörenden Fragen zu beantworten.
Da das Wetter, wie auch an den beiden vorangegangenen Tagen, mitmachte, nutzten die meisten Teilnehmer die gesamte Zeit zur Beantwortung der Fragen.
Abends war dann nach dem Abendessen Zeit für Diskusionen der Fragen und der Antworten. Die durch zwei Ehrungen für langjährige ADAC Mitgliedschaften unterbrochen wurden.

Der Vorsitzende Erich Buchholz ehrte:
Günter Kufner für 40 Jahre ADAC Mitgliedschaft
Peter Laudenberg für 50 Jahre ADAC Mitgliedschaft

Tag 4.
Der Tag begann wie immer mit einem Frühstück, um 11.30 Uhr traf man sich in Emden vor dem Hauptbahnhof zum Stadtrundgang. Die Teilnehmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und jede Gruppe folgte seinem Begleiter. So erfuhr man, dass Emden eine Bunkerstadt ist, mit 35 Bunkern, die zum Teil umgebaut wurden und werden. Sie werden unteranderem als Museum, Restaurant und Wohnungen genutzt.
Nach 100 Minuten Stadtrundgang war für die Teilnehmer im Restaurant Leckerpott die Verkostung des Matjes um 13.00 Uhr. Danach hatten die Teilnehmer den Nachmittag bis 18.30 Uhr zur freien Verfügung.
Da das Wetter nicht so schön war wie die Tage vorher, wurde der Nachmittag von den meisten genutzt um in den Cafés von Aurich sich auf den Abend mit Siegerehrung einzustimmen.
Um 18.30 Uhr traf man sich zur Siegerehrung bei einem 4-Gang-Menü mit dem obligatorischen Absacker. Da der vorgesehene Programmpunkt, der Shanty Chor Aurich Corona bedingt ausfallen musste, gab es für die Teilnehmer einen zweiten Absacker. Somit konnte die Siegerehrung durchgeführt von Manfred Winters und Erich Buchholz beginnen.

Sieger der Suchfahrt: Giesela & Josef Schlösser , Bergisch Gladbach
Zweite: Ulla & Bernd Kohlgrüber , Bergisch Gladbach
Dritte: Anne & Kalle Borschers , Kürten
Vierte: Maria & Volker Baudisch , Rösrath
Fünfte: Marion & Hans Jürgen Kautz , Rösrath
Sieger der Stadtrallye: Ulla Gassmann/Franz Maria Schmitter , Bergisch Gladbach/Mönchengladbach
Zweite: Andrea & Uli Schmitz , Kempen
Dritte: Anne & Kalle Borschers , Kürten
Vierte: Waltraut Nahrendorf/Ute Köhl , Köln
Fünfte: Maria & Volker Baudisch , Rösrath
Sechste: Ulla & Bernd Kohlgrüber , Bergisch Gladbach

Nachdem vom Sportleiter Manfred Winters alle Unterlagen der Suchfahrt und der Stadtrallye verteilt waren ging das allseits beliebte Vergleichen der Antworten los, mit dem Ergebnis das viele Fehler bei der Beantwortung einfach auf falsches lesen der Frage zurückzuführen waren.
Erich Buchholz bedankte sich bei den Teilnehmern für ihre Teilnahme
Und bei Manfred und Renate Winters für ihre tolle Arbeit.
Bei einem Wein, Bier oder alkoholfreiem Getränk wurde die Ziel- & Sternfahrt und alles Erlebte im Zeitraffer Revue passieren gelassen, da jedem bewusstwurde, dass morgen die fünf Tage im Emsland vorbei sind.

Tag 5.
Tag des Abschieds, nach dem Frühstück verabschiedeten sich die Teilnehmer der 37. Ziel- & Sternfahrt voneinander mit dem Wunsch sich bei der 38. Ziel- & Sternfahrt 2021 voraussichtlich in Heilbronn gesund wieder zu sehen.
37. Ziel- und Sternfahrt (Videos)

37. Ziel- und Sternfahrt (Siegerehrung)
37. Ziel- und Sternfahrt (30.09.2020 - 04.10.2020)

Liebe Freunde der Ziel- und Sternfahrt, merkt Euch in Euren Kalendern schon einmal den Termin unserer Veranstaltung vom 30. September 2020 bis 04. Oktober 2020 vor.
Dieses Jahr geht es nach Aurich und Emden in Ostfriesland.
Der ACBL freut sich schon heute, Euch begrüßen zu können.

Hier findet Ihr das Deckblatt: Deckblatt
Hier findet Ihr die Ausschreibung: Ausschreibung
Hier findet Ihr das Nennformular: Nennformular
Hier findet Ihr das Programm: Programm
36. Ziel- und Sternfahrt (29.09.2019 - 03.10.2019)

Tag 1.
33 Teilnehmer hatten sich für die Ziel-& Sternfahrt angemeldet. Acht Teams mit je zwei Personen für die Sternfahrt, die restlichen Teilnehmer fuhren auf direkten Weg nach Rothenburg.
Für die Sternfahrer war Start zwischen 11.00 und 12.00 Uhr in Würzburg auf dem Parkplatz vor der Festung Marienberg. Von dort hatte der Sportleiter Manfred Winters eine ca. 78 km lange Fahrtstrecke nach Chinesenzeichen ausgearbeitet. Spezielle Fragen zu abgebildeten Gebäuden und Denkmälern mussten die Teilnehmer auf dem Weg nach Rothenburg beantworten. Die Strecke führte durch die herrliche Landschaft von Franken.
Abends bei der Begrüßung der Teilnehmer im Hotel Rappen wurde beim Essen und dem obligatorischem Absacker heftig über die einzige nicht vorhergesehene Straßensperre debattiert.

Tag 2.
Nach einem sehr guten Frühstück wurden allen Teilnehmern die Unterlagen für die Stadtrallye ausgegeben. Unser ehemaliger zweiter Sportleiter Robert Selbach hatte diese Fragen zusammengestellt.
Die Teilnehmer hatten für die Lösung der Stadtrallye ca. sieben Stunden Zeit, die auch von allen genutzt wurde.
Beim Abendessen wurde wieder heftig über die Fragestellungen der Stadtrallye diskutiert und der Absacker danach glättete die aufkommenden Wogen. Der Vorsitzende Erich Buchholz ehrte vor dem Dessert noch Brigitte und Horst Gneist für 30 Jahre Mitgliedschaft im AC Bergischer Löwe Rösrath.

Tag 3.
Nach dem Frühstück ging es mit dem Bus um 10.15 Uhr zur Rundfahrt durch das Taubertal, nach ca. einer Stunde erreichten die Teilnehmer Creglingen. In der Herrgottskirche wurde uns von dem Reiseleiter, der uns den ganzen Tag begleitete, der bedeutende Altar von Tilmann Riemenschneider erklärt.
Von dort ging es weiter zur Schlossbesichtigung nach Weikersheim. Nach der Mittagsrast ging es um 15.00 Uhr über Bad Mergentheim durch die faszinierende Landschaft des Frankenlandes zurück nach Rothenburg.
Abends war dann die von allen erwartete Siegerehrung mit Galadinner.
Es gab ein vier Gänge Menü, nach der Vorspeise und der Suppe kam aber erst mal das Programm, der „Rothenburger Kellermeister“ mit seinem 3,5 l Glaskrug gefüllt mit Frankenwein erzählte die Geschichte der Rettung von Rothenburg durch ihn.
Nachdem dann Hauptgericht und Dessert verspeist waren ging es über zur Siegerehrung.

Sieger der Suchfahrt: Gudrun u. Waltraut Nahrendorf , Gerolstein/Köln
Zweite: Andrea u. Uli Schmitz , Kempen
Dritte: Ulla Gassman, Erich Buchholz , Bergisch Gladbach
Sieger der Stadtrallye: Anne u. Kalle Borchers , Kürten
Zweite: Renate u. Manfred Winters , Rösrath
Dritte: Gudrun u. Waltraut Nahrendorf , Gerolstein/Köln
Vierte: Christa u. Heinz Fliegert , Essen.

Nach der Rückgabe der Rallye-Dokumente wurden bei gemütlichem Beisammensein noch die ein oder andere Fragestellung durchdiskutiert, mit dem Ergebnis, dass die Organisatoren doch alles gut gemacht hatten.

Tag 4.
Der Tag war für die Teilnehmer bis 18.30 Uhr zur freien Verfügung.
Von den meisten genutzt, um Rothenburg auf eigene Faust zu erkunden.
Um 18.30 Uhr traf man sich zum gemeinsamen Abendessen. Nach dem obligatorischen Absacker wurden die Teilnehmer um 20.30 Uhr vom Nachtwächter zur Stadterkundung vorm Hotel Rappen abgeholt. Hier erfuhren sie viel über die Geschichte Rothenburgs und der Nachtwächter.
Danach wurde von den Teilnehmern bei einem Glas Wein, Bier oder alkoholfreiem Getränk die Ziel- & Sternfahrt und alles erlebte im Zeitraffer Revue passieren gelassen da jedem bewusst wurde, dass morgen die fünf Tage Rothenburg vorbei sind.

Tag 5.
Tag des Abschieds, nach dem Frühstück verabschiedeten sich die Teilnehmer der 36. Ziel- & Sternfahrt voneinander mit dem Wunsch sich bei der 37. Ziel- & Sternfahrt 2020 in Bremerhaven gesund wieder zu sehen.

2019 Ziel- & Sternfahrt

Zu den Fotos: 2019 Ziel- & Sternfahrt
35. Ziel- und Sternfahrt (03.10.2018 - 07.10.2018)

Tag 1, Mittwoch 03.10.2018

44 Teilnehmer hatten sich für die Ziel-& Sternfahrt angemeldet, hiervon 20 für die Suchfahrt und 24 als Zielfahrer.
Für die Suchfahrt ging es um 11.00 Uhr in Göttingen los mit einer Aufgabe aus dem Turniersport. Manfred Winters hatte eine ca. 90 km langen Tour durch den Harz ausgearbeitet, Ziel Goslar. Die Teilnehmer mussten nach VFV Schildern fahren, Bilder finden und die dazugehörigen Fragen beantworten. Die Zielfahrer fuhren Goslar direkt an.
Um 18.30 Uhr wurden alle Teilnehmer bei einem Sektempfang mit anschließendem Dinner-Buffet vom Vorsitzenden des ACBL Rösrath begrüßt. Die Teilnehmer hatten sich viel über die Suchfahrt zu erzählen.

Tag 2, Donnerstag 04.10.2018

Volles Programm: Um 9.45 Uhr startete die Fahrt durch den Harz mit der ersten Station Hahnenklee, die Stabkirche, 1908 eröffnet und komplett aus Fichtenholz gebaut.
Hier gab es eine ausführliche Erklärung vom Organisten über die Kirche nebst Orgel, auf welcher danach noch verschiedene Orgelstücke vorgetragen wurden. Zum Abschluss spielte der Organist noch ein Stück auf dem Goslarer Clarion. Weiter ging es an dem Ocker-Stausee über Altenau, Torfhaus; leider war kein Blick auf den Brocken möglich, da dieser von Nebelschwaden verdeckt war. Die Fahrt führte danach über Braunlage nach Wernigerode, wo ein Aufenthalt von 90 Minuten eingeplant war. Pünktlich um 15.00 Uhr ging es weiter über Ilsenburg, Stapelburg und Abendrode zum Kloster Wöltingerode. Die hier angebotene Brennereiführung mit anschließender Verkostung wurde von den Teilnehmern sehr gerne angenommen.
Bei einem wieder sehr guten Dinner-Buffet klang der Tag aus.
Nach dem Essen wurde über das Erlebte rege gesprochen, hierbei konnte man raushören, dass die Tour durch den Harz allen gefallen hatte.

Tag 3, Freitag 05.10.2018

Nach dem Frühstück wurden die Stadtrallye Unterlagen ausgegeben; die Teilnehmer hatten für die Lösung den ganzen Tag Zeit.
Bei strahlendem Sonnenscheinwetter ging es los und alle Teilnehmer konnten ihre Unterlagen (Fragen) mehr oder weniger richtig ausgefüllt, abends im Hotel abgeben.
Nach dem Dinner-Buffet wurde heiß und emotional über die Fragestellungen und Zuordnungen der Bilder diskutiert und debattiert.

Tag 4, Samstag 06.10.2018

Bei wiederum strahlendem Wetter mit nahezu sommerlichen Temperaturen traf man sich um 11.30 Uhr auf dem Marktplatz zur Stadtführung mit anschließender Innenbesichtigung der Kaiserpfalz.
Danach hatten die Teilnehmer frei und konnten den Tag nach eigenen Wünschen bis 17.30 Uhr selbst gestalten.
Die Siegerehrung begann um 18.15 Uhr mit einem Sektempfang. Hiernach gab es ein vorzügliches 4-Gänge-Menü; zwischen Hauptgericht (rosa gebratenes Roastbeef mit Gartengemüse und Kartoffelgratin) und Dessert wurden die Sieger geehrt:

Sieger Stadtrally, nach Stichfrage: Franz Maria Schmitter , Mönchengladbach
2. Platz Christa u. Dr. Heinz Fliegert , Essen
3. Platz Ulla u. Bernd Kohlgrüber , Bergisch Gladbach
Sieger Sternfahrt: Ulrike u. Harry Müller , Herkenrath
2. Platz Anne u. Kalle Borschers , Kürten
3. Platz Franz Maria Schmitter , Mönchengladbach

Bei feuchtfröhlichen Diskussionen über Sinn und Unsinn der Fragen saßen die Teilnehmer noch lange beieinander.

5.Tag, Sonntag 07.10.2018

Tag des Abschieds: Nach dem Frühstück verabschiedeten sich die Teilnehmer voneinander mit dem Wunsch sich 2019 in Rothenburg o.d.T. gesund wiederzusehen.
Alle waren sich einig, dass es wieder einmal eine gelungene und harmonische Ziel- & Sternfahrt war und bedankten sich beim AC Bergischer Löwe.

Bericht zum Ausdrucken: Bericht Goslar 2018
2018 Ziel- & Sternfahrt

Zu den Fotos: 2018 Ziel- & Sternfahrt
34. Ziel- und Sternfahrt (29.09.2017 - 03.10.2017)

1. Tag, Freitag 29.09.2017

Die Teilnehmer der Sternfahrt, neun Teams, holten sich bei schönem Herbstwetter ihre Fahrtunterlagen in Eisenach vor dem Automuseum ab und starteten zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr. Der zweite Sportleiter, Manfred Winters, hatte eine ca.100 km lange Suchfahrt durch Thüringen ausgearbeitet.

Er hatte sich ein Route ausgeknobelt, bei der 12 Orte – alle endeten auf „….leben“ - angefahren werden mussten. Nun galt es erstmal die Tour zusammenzustellen, um die kürzeste Route zu finden. Die Fragen waren durcheinander gestellt worden, Navi u.ä. half nichts, Kartenlesen war angesagt. Manche Fragen waren leicht, aber manche hatten es in sich. Über „Friedrich Schmidt“ stolperten die meisten. Pfarrer, Altbürgermeister, Anwohner – keiner kannte diesen „Herrn Schmidt“. Nur drei fanden den Grabstein versteckt hinter einem Busch an der Kirche.

Ziel war das RADISSON BLU Hotel in Erfurt. Hier trafen sich dann um 19:00 Uhr alle 39 Teilnehmer der 34. Ziel- u. Sternfahrt.
Nach einem Begrüßungssekt und dem Willkommensgruß des Vorsitzenden, Erich Buchholz, der die neuen Teilnehmer vorstellte, wurden bei einem sehr guten Essen erste Gespräche geführt.

2. Tag, Samstag 30.09.2017

Nach dem Frühstück konnte der Tag von den Teilnehmern selbst gestaltet werden. Diese nutzten das schöne Herbstwetter, um Erfurt mit seinen vielen interessanten Sehenswürdigkeiten zu erkunden.
Um 18.00 Uhr traf man sich zum Abendessen im Gasthof „Zum goldenen Schwan“. Nach dem Abendessen wurde die Gruppe um 20.30 Uhr von Herrn Dr. Schütt, einem Erfurter Stadtführer in Nachtwächtergewand, zu einem zwei stündigen Rundgang durch die Stadt abgeholt.

3. Tag, Sonntag 01.10.2017

Nach einem erneut sehr guten Frühstück stand unser Bus mit Busfahrer Maik pünktlich um 9.45 Uhr vor dem Hotel. So konnten wir um 10.00 Uhr bei wolkenlosem Himmel, mit unserer Tour durch Thüringen starten.
Die erste Station war das ehemalige Konzentrationslager Buchenwald. Dort war für die Teilnehmer eine Besichtigung mit fachkundiger Begleitung arrangiert worden. Nach einem fast zweistündigen Rundgang durch den dunklen Teil der Deutschen Geschichte ging die Fahrt weiter nach Weimar, hier warteten zwei Mitarbeiterinnen der Tourist Information, um der Gruppe bei einem ca. 90-minütigen Rundgang die Stadt Weimar zu zeigen.

Danach ging die Fahrt nach Holzhausen zum 1. Deutschen Bratwurstmuseum.
Nach einer Besichtigung des Museums mit fachkundiger Begleitung, konnte eine sehr leckere Thüringer Bratwurst verzehrt werden, was den Teilnehmern sehr gefiel.
Um 18.00 Uhr ging die Fahrt zurück nach Erfurt, wo um 19.00 Uhr das Abendessen auf die Teilnehmer wartete. Nach dem allabendlichen Absacker wurde sich noch lange über den erlebnisreichen Tag unterhalten.

4. Tag, Montag 02.10.2017

Nach einem wiederum sehr guten Frühstück verteilte der Vorsitzende Erich Buchholz die Unterlagen für die Stadtrallye an die Teilnehmer. Diese mussten 32 bebilderte Fragen mit 72 Antworten lösen. Bei schönem Herbstwetter ging es los.
Es war sehr viel Geschichtliches wie immer bei den letzten Stadt-Rallyes dabei. Der „Stadtspaziergang“ führte durch Erfurts Altstadt, vorbei an schönen alten Häusern. Es galt Schilder, Tafeln, Schriften, Fassaden und vieles mehr zu finden. So lernte man Erfurts Altstadt kennen.
Leider blieb das Wetter nicht schön, so dass die Hälfte der Fragen bei einsetzendem Regen beantwortet werden mussten, was die Stimmung aber nicht trübte.
Da die Teilnehmer ihre Antwortblätter bis 15.00 Uhr abgeben mussten, hatten diese danach noch vier Stunden zur freien Verfügung, um dann um 19.00 Uhr zum Abendessen mit Siegerehrung zu erscheinen.

Sieger der Sternfahrt: Gisela & Josef Schlößer , Bergisch Gladbach
2. Platz Ulla & Bernd Kohlgrüber , Bergisch Gladbach
3. Platz Judith von Medvey , Overath
4. Platz Lore & Jürgen Bertrand , Bergisch Gladbach
Sieger der Stadtrallye: Petra Reinirkens & Dr. Rudolf Schilling , Köln/Bergisch Gladbach
2. Platz Renate & Manfred Winters , Rösrath
3. Platz Ulla & Bernd Kohlgrüber , Bergisch Gladbach
4. Platz Lore & Jürgen Bertrand , Bergisch Gladbach
5. Platz Gisela & Josef Schlößer , Bergisch Gladbach

Nach der Siegerehrung wurde noch sehr lange, bei dem ein oder anderen Getränk über die Auslegung der Antworten und die Fehlerpunkte diskutiert.

5. Tag, Dienstag 03.10.2017 Abreisetag

Nach dem Frühstück verabschiedeten sich die Teilnehmer, nach einer wieder mal sehr schönen Ziel- & Sternfahrt, voneinander mit dem Wunsch sich 2018 zur 35. Ziel- & Sternfahrt, wo auch immer, gesund und wohlbehalten wiederzusehen.

2017 Ziel- & Sternfahrt

Zu den Fotos: 34. Ziel- & Sternfahrt (29.09.2017-03.10.2017)
33. Ziel- und Sternfahrt (30.09.2016 - 03.10.2016)

28 Teilnehmer hatten sich für die Ziel-&Sternfahrt angemeldet, fünf Teams für die Suchfahrt und 10 Teams für die Stadtrallye. Leider dezimierte sich die Teilnehmerzahl durch zwei Haushaltsunfälle auf 24 Teilnehmer.
Nachdem die Teilnehmer am Abend durch den Rattenfänger und den Vorsitzenden E. Buchholz begrüßt wurden konnte bei einem reichhaltigem Buffet und mehreren Getränken die Einstimmung auf Hameln beginnen.

01.10.2016 Samstag

Nach einem reichhaltigen Frühstück wurden um 10.00 Uhr die Unterlagen für Stadtrallye ausgegeben. Es galt 32 Fragen mit 86 Antworten richtig zu lösen und so die Geschichte der Stadt kennen zu lernen. Die Unterlagen mussten bis 18.30 Uhr abgegeben werden, zu der Zeit auch das Abendessen begann.
Um 20.30 Uhr war das Essen beendet und Herr Lorenz, der Nachtwächter, forderte zum Stadtrundgang auf, es ging durch Gassen und Sträßchen die man tagsüber nicht gesehen hatte. Die Teilnehmer stellten Fragen nach der Geschichte, die auch alle beantwortet wurden. Der Abschluss war im Hamelner Münster, wo Herr Lorenz, im dunklen Münster, uns die Geschichte des Münsters erzählte und zum Abschluss uns die Akustik des Münsters durch eine Gesangseinlage, Großer Gott wir loben dich, vorführte. Zurück im Hotel wurde der Tag mit einigen Getränken und dem Rattenkiller abgeschlossen.

02.10.2016 Sonntag

Nach dem obligatorischen Frühstück ging es mit dem Taxi zum Schiffsanleger der „Flotte Weser“, wo wir auf das Schiff gingen. Pünktlich um 10.00 Uhr fuhr das Schiff „Hildesheim“ los in Richtung Bodenwerder, der Münchhausenstadt, wo eine Museumsbesichtigung auf die Teilnehmer wartete. Bei strahlendem Sonnenschein, allerdings bei einer Temperatur um 10 Grad, genossen alle die ruhige Schifffahrt.
Pünktlich um 13.30 Uhr legten wir in Bodenwerder an. Jetzt ging es zu Fuß zum Münchhausen-Museum wo der 75-jährige ehrenamtliche Mitarbeiter, der 50 Wochenstunden mit Leib und Seele dort tätig ist, uns einen Vortrag über das Leben vom Lügenbaron Münchhausen und dessen Lügengeschichten, die nicht alle von ihm sind, erzählte. Danach konnte man sich im Museum noch Originalgegenstände aus dem Fundus des Barons von Münchhausen ansehen.
Die Zeit, ca. 90 Minuten bis zur Rückfahrt nach Hameln, verbrachten die Teilnehmer mit einem Bummel durch Bodenwerder in einem der Cafés oder Restaurants. Ein Regenschauer, kurz bevor wir wieder auf das Schiff gingen, konnte die gute Stimmung nicht trüben. Eine offene Garage vor dem Anleger bot fast allen eine trockene Zuflucht.
Die Rückfahrt nutzten die Teilnehmer um sich über das Erlebte bei Kaffee und Kuchen auszu- tauschen. Nachdem wir dann wieder zurück im Hotel waren und uns in Windeseile für die Siegerehrung gestylt hatten, wurde nach einem super Buffet um 21.00 Uhr mit der Siegerehrung begonnen.

Sieger der Suchfahrt:
1. Platz: Diana Möller und Franz Maria Schmitter, Mönchengladbach
2. Platz: Christa u. Dr. Heinrich Fliegert, Essen
3. Platz: Astrid u. Hans Merz mit Gisbert Tenhaef, Heiligenhaus, Rösrath
4. Platz: Gisela u. Josef Schlösser, Bergisch Gladbach
5. Platz: Ulla u. Karl Horst Tenten, Langenfeld

Sieger der Stadtrallye:
1. Platz: Andrea u. Heinz-Ulrich Schmitz, Kempen
2. Platz: Marianne u. Peter Quirrenbach, Bergisch Gladbach
3. Platz: Lore u. Jürgen Bertrand, Bergisch Gladbach
4. Platz: Uwe Siekmann, Bergisch Gladbach

nach der Siegerehrung wurde in geselliger Rund bis nach Mitternacht über die Fragestellung und deren Antworten, richtig oder falsch, lebhaft diskutiert.

03.10.2016 Montag

Tag der Deutschen Einheit und Tag der Verabschiedung der Teilnehmer.
Nach wieder einem wiederum sehr gutem Frühstück verabschiedeten sich die Teilnehmer mit den besten Wünschen auf ein Wiedersehen bei guter Gesundheit im nächsten Jahr bei der 34. Ziel- & Sternfahrt, entweder in Erfurt oder in Saarburg. e.b.

2016 Ziel- & Sternfahrt

Zu den Fotos
31. Ziel- und Sternfahrt (01.10.2014 - 05.10.2014)

Mittwoch, 1.10.2014

Aus verschiedenen Städten sind 7 Teams zur Suchfahrt aufgebrochen. Der Ausgangspunkt der Suchfahrt ist der Hundertwasser Bahnhof in Uelzen. Die Teams sollen 34 Punkte auf dem Weg nach Hitzacker über Oldenstadt, Bad Bevensen, Weste und Dannenberg suchen und insgesamt 70 Fragen beantworten. Im Hotel in Hitzacker werden die Teilnehmer begrüßt und essen zu Abend. Bis in die Nacht wird über die Fahrt geplaudert und alte Erinnerungen der Fahrten bei einem Glas Bier ausgetauscht.

Donnerstag, 2.10.2014

Nach dem Frühstück werden die Unterlagen für die Stadtrallye ausgegeben. Elf Teams erkunden die Altstadt auf Schusters Rappen wieder bei herrlichem Wetter. Am Nachmittag ist genügend Zeit, sich bei einem Eis oder einem Stück Kuchen auszuruhen. Der Abend wird wieder mit einem leckeren Essen belohnt.

Freitag, 3.10.2014

Nach dem Frühstück führt ein Stadtführer die Teilnehmer zur Altstadt, wo die Technik des Hochwasserschutzes und alte Gebäude genau erklärt wurden. Den Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Am Abend gibt es ein Buffetessen.

Samstag, 4.10.2014

Der Tagesausflug führt mit dem Bus nach Lüneburg zur Besichtigung des alten Stadtkerns. Wir fahren dann weiter zur größten Schiffshebeanlage mit einer Hubhöhe von 38 Meter am Elbe-Seitenkanal, in dem Schiffe von 100 Meter Länge und 11,60 Meter Breite geliftet werden können. Danach geht die Fahrt ins Wendland zu den Rundlingsdörfern. In Lübeln besichtigen wir eines der am besten erhaltenen Rundlingsdörfer. Zurück im Hotel ist um 19 Uhr für uns ein Buffet- Abendessen vorbereitet. Danach erzählte der Herr des Hauses (der Oberzwerg) alles über die Zwerge in Hitzacker. Nach dem Losverkauf beginnt die mit Spannung erwartete Siegerehrung. Die Gewinner der Suchfahrt und der Stadtrallye werden geehrt.

Die Sieger der Suchfahrt sind die Teams:
1. Dr. Heinz und Christa Fliegert aus Essen
2. Josef und Gisela Schlösser aus Bergisch Gladbach
3. Franz-Maria Schmitter aus Mönchengladbach.

Die Sieger der Stadtrallye sind die Teams:
1. Dr. Heinz und Christa Fliegert aus Essen
2. Jürgen und Lore Bertrand aus Bergisch Gladbach
3. Jutta Richter aus Bochum.

Nach der Siegerehrung werden die Preise der Tombola ausgegeben. Bis zur vor gerückter Stunde wird dann weiter gefeiert, und langsam verabschieden sich die Teilnehmer, um am anderen Tag nach dem Frühstück wieder die Heimreise anzutreten.

Sonntag, 5.10.2014

Es waren wieder mal schöne Tage. Allen Teilnehmern hat die Fahrt sehr gut gefallen. Beim Frühstück verabschieden sich alle und hoffen, sich im nächsten Jahr bei der 32. Ziel und Sternfahrt wieder zu treffen.

2014 Ziel- & Sternfahrt

Zu den Fotos klicken Sie hier: Alben: Ziel- und Sternfahrt Hitzacker
30. Ziel- und Sternfahrt (29.09.2013 - 03.10.2013)

29.09.2013

Die 30. Ziel- und Sternfahrt des AC Bergischer Löwe führte dieses Jahr nach Nürnberg. Als Start der Suchfahrt hatte der Fahrtleiter, R. Selbach, Schlüsselfeld ausgewählt.

Acht Teams hatten sich für die Suchfahrt angemeldet. Bei stahlendem Herbstsommer ging es für die Suchfahrer über Kreis-, Dorf- und Landstraßen durch das Frankenland, bei dem sie 51 Fragen den Bildern zuordnen mussten, die auf der vorgegebenen Strecke über Burghaslach nach Veitzbronn zu suchen waren. Von Veitzbronn aus konnten die Teilnehmer das Ziel dem RAMADA Landhotel Nürnberg direkt anfahren.

Nach der Begrüßung der insgesamt 29 Teilnehmer wurden bei einem guten Essen die Fragen der Suchfahrt und die im Ziel gestellten Stichfragen (über die Qualifikation der Begleitpersonen beim Führerschein mit 17) heftig diskutiert.

30.09.2013

Nach einem guten Frühstück ging es um 10.00 Uhr mit der U-Bahn nach Nürnberg in die Altstadt zur Stadtrally. 12 Teams zu je zwei Personen hatten sich für die Stadtrally gemeldet, um die 46 Fragen, die den Bildern zugeordnet werden sollten, zu beantworten. Damit es nicht zu einfach wurde hatte R. Selbach verschiedene Fragen den einzelnen Bögen zugeordnet, so dass die Teilnehmer sich nicht gegenseitig austauschen konnten.

Um 12.00 Uhr trafen sich alle Teilnehmer in der Sankt Lorenz Kirche um an einem Orgelkonzert teilzunehmen. Nach dem 30 minütigem Konzert ging die Stadtrally dann weiter.

Die freie Zeit nach der Stadtrally bis zur Abgabe der Unterlagen (um 17.30 Uhr) konnte jeder für sich selbst gestalten.

Während und nach dem Abendessen wurde in vielen Diskusionen der Sinn oder Unsinn der gestellten Stichfragen, vier Fragen über die neuen Gesetze für Fahrräder und E-Bikes, bis in die Nacht geführt.

01.10.2013

Für Heute war eine Bustour um und in Nürnberg angesagt, nach dem Frühstück ging es um 10.00 Uhr los. Treffpunkt war das Doku-Zentrum am Reichsparteigtaggelände.Unsere Reiseleitung führte uns mit dem Bus über das Reichsparteigtaggelände an verschiedenen Historischen Gebäuden der damaligen braunen Zeit von Nürnberg vorbei, vorbei an Stadtmauer und Türmen der Kaiserburg bis hin zur Burg. Hier verließen wir den Bus, weiter ging es zur Burg und anschließend durch die Altstadt bis zum Hauptmarkt, wo die Stadtführung endete. Der Nachmittag konnte von den Teilnehmern selbst gestaltet werden, man traf sich erst wieder beim Abendessen, wo man den Tag nochmals Revue passieren ließ.

02.10.2013

Kultur pur: Gestern Nürnberg, Heute Bamberg. Der Bus holte die Teilnehmer schon um 9.30 Uhr am Hotel ab. Nach 70 minütiger Fahrt wurden wir von unseren zwei Stadtführern in Empfang genommen. Nach dem wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt hatte, ging es los. Bei der zweistündigen Stadtführung konnten wir logischerweise nur einen Bruchteil der Sehenswürdigkeiten von Bamberg sehen, aber das war schon sehr imponierend, nach der Stadtführung hatten wir noch drei Stunden um die Stadt selbst zu erkunden und die von den Stadtführern angepriesenen Spezialitäten, Bamberger Zwiebel und das Rauchbier, zu kosten.

Die Rückfahrt nach Nürnberg war leider durch Staus auf der Strecke mit knapp zweieinhalb Stunden länger als geplant, wodurch sich der Ablauf des ganzen Abends um 45 Minuten verschob, was die Stimmung aber nicht dämpfte.

Mit einem Nürnberger Büfett, einem englisch-, fränkischen- Unterricht mit Bier- und Whisky- Verkostung, der Tombola und der Siegerehrung klang der Abend aus.

Alle Teilnehmer waren mit dem Ablauf der Veranstaltung zufrieden und bekundeten ihr Interesse, auch 2014 an der 31. Ziel- und Sternfahrt des AC Bergischer Löwe wieder teilnehmen zu wollen.

03.10.2013

Nach dem Frühstück verabschiedeten sich die Teilnehmer mit dem Wunsch, sich nächstes Jahr in Hitzacker gesund wieder zu sehen.

Sie haben Interesse mitzufahren, dann informieren Sie sich bei unserem Fahrtleiter oder anderen aus dem Vorstand.

Robert Selbach/Fahrtleiter

Bei der Suchfahrt belegten die ersten 3 Plätze:
1. Platz: Josef und Gisela Schlösser (Bergisch Gladbach)
2. Platz: Dr. Heinz und Christa Fliegert (Essen)
3. Platz: Bodo und Jutta Eichner (Haribo Racing Team, Bonn)

Bei der Stadtrallye belegten die ersten 3 Plätze:
1. Platz: Josef und Gisela Schlösser (Bergisch Gladbach)
2. Platz: Jürgen und Lore Bertrand (Bergisch Gladbach)
3. Platz Dr. Heinz und Christa Fliegert (Essen)


Alle Ergebnisse finden Sie hier: Ergebnisliste

2013 Ziel- & Sternfahrt

Zu den Fotos klicken Sie hier: Alben: Ziel- und Sternfahrt Nürnberg